Versandkostenfrei ab 20,- (D & A)          Kauf auf Rechnung (D, A & BeNeLux)          Alle Noten, alle Verlage          Alle Titel meist lagernd und sofort versandfertig
Dixieland For Band

Artikelnummer: 2124

Besetzung: Blasorchester
Stil / Art: Medleym Dixieland
Komponist: Diverse
Arrangeur: Heinz Herrmannsdörfer
Schwierigkeitsgrad: Unter-/Mittelstufe | 2
Spieldauer: 00:03:33
Interpret: -
Aufnahme: -
Format: DIN A4
Erscheinungsjahr: -


€ 56,00

inkl. 5% USt. , versandkostenfreie Lieferung (Standard)

sofort verfügbar

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.



Blasorchester
× € 56,00
sofort verfügbar
Big Band
× € 40,00
sofort verfügbar
Dixieland ist eine Stilrichtung des Jazz der sich in den 1910er Jahren in den Südstaaten der USA aus dem New Orleans Jazz entwickelte. Von New Orleans verbreitete er sich schnell nach New York und Chicago. Beim Dixieland-Jazz treten im Vergleich zum traditionellen New Orleans Jazz die ursprüngliche Tonbildung, Schleiftöne, expressives Vibrato und der Gesamtausdruck zurück. Die Melodien sind glatter und die Harmonien reiner. Seit Beginn der 1930er Jahre ist Dixieland-Jazz nicht mehr scharf vom New-Orleans-Jazz abzutrennen. Im Laufe der Zeit spielten Musiker unabhängig von ihrer Hautfarbe beide Stilrichtungen. Louis Armstrong zum Beispiel spielte mit seinen All-Stars auch Dixieland. Heute gibt es drei Hauptströmungen des Dixieland-Jazz: Den Chicago Style, West Coast Revival und New Orleans Traditional. Heinz Hermannsdörfer hat dieses Dixieland-Potpourri für Big-Band und Blasorchester mit Gospel-Elementen arrangiert.

You are my sunshine wurde ursprünglich 1939 als Old-Time-Music bzw. als Country-Song komponiert, der mit der Zeit ein stilübergreifender Evergreen wurde. Die genaue Herkunft des Liedes ist unbekannt, mit hoher Wahrscheinlichkeit ist Paul Rice der Komponist. Down by the Riverside (auch bekannt als Ain't Gonna Study War No More und als Gonna Lay Down My Burden) ist ein US-amerikanischer Gospelsong, dessen Ursprünge bis zum amerikanischen Bürgerkrieg zurückzuverfolgen sind und der schon damals als Friedenslied unter dem Titel Gwine-a study war no more nachweisbar ist. Zum Jazzstandard wurde das Traditional in den 1940er- und 1950er-Jahren. When the Saints Go Marching In ist ein in unzähligen Variationen verbreitetes geistliches Lied und Gospelstück, das sich zu einem Evergreen der Popularmusik und einem Jazzstandard entwickelt hat. Die Melodie stammt wahrscheinlich von Edward Boatner, der den Song 1927 in Nashville in seinem Gesangbuch Spirituals Triumphant – Old and New veröffentlicht hat. Fälschlich wird sie manchmal James Milton Black zugeschrieben, der aber vielmehr 1896 die Melodie zu When the Saints are marching in komponiert hat, einem Stück, das mit dem vorliegenden auch in der Literatur oft verwechselt wird. Gesteigert wird die Verwirrung noch durch zahlreiche ähnliche Titel wie When the Saints March In for Crowning‘ (1898), When all the Saints Come Marching In (1923) oder When the Saints Go Marching Home (1927).  


Inhalt:

  1. You are my sunshine
  2. Blue mountains
  3. Down by the riverside
  4. When the saints goes marching in

Notenbeispiel

YouTube


Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.